Einlagen für Kinder

»DAS BESTE FÜR DEN KINDERFUSS«

Braucht mein Kind Einlagen?

Sie machen sich Sorgen um die Fußgesundheit Ihres Kindes? Plattfüße oder Knick-Senkfüße sind bei Kindern bis zum 10. Lebensjahr an sich völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung!

Klagt Ihr Kind jedoch über Schmerzen beim Gehen, weißt es eine extreme Fußfehlstellung auf, oder liegt bei Ihrem Kind eine neurologische Erkrankung vor, sollten Sie den Rat eines Kinderorthopäden einholen.

In diesen Fällen können Einlagen für Kinder bereits vor dem 10. Lebensjahr die Stellung der Füße positiv beeinflussen und gute Therapieerfolge erzielen.

Sensomotorische Einlagen für Kinder

Sensomotorische Einlagen werden eingesetzt, um das Gangbild bei neurologischen Erkrankungen des Gehirns oder Rückenmarks zu beeinflussen. Im Gegensatz zu herkömmlichen orthopädischen Einlagen setzen sensomotorische Einlagen für Kinder gezielt Reize auf der Fußsohle um die Muskulatur zu aktivieren. Das Fußskelett wird stabilisiert und damit Fußfehlstellung und Körperhaltung korrigiert.

Das Miosol® Kids-Konzept  

Auch unsere vierstufige sensomotorische Einlage Miosol® Kids-Konzept nimmt aktiv Einfluss auf die Fuß- und Unterschenkelmuskulatur des Kindes. Sie aktiviert oder hemmt diese, um das natürliche Bewegungsmuster des Kinderfußes wiederherzustellen. Gleichzeitig optimiert sie die Stellung der Fuß-, Knie- und Hüftgelenke und beugt Haltungsschäden vor. Die Miosol®-Kindereinlagen unterscheiden sich durch die unterschiedlich starke Ausführung der Korrekturform, sodass sie bei starken Fußfehlstellungen gezielt angepasst werden können.

Ausgestattet mit unseren modischen Bezügen, macht das Tragen der Einlagen den Kindern gleich viel mehr Spaß! 

Miosol® Kindereinlagen

Unser vierstufiges Miosol® Kids-Konzept haben wir speziell dafür entwickelt.

Die Kindereinlagen unterscheiden sich durch die unterschiedlich starke Ausführung der Korrekturform.

sodass sie gezielt bei starken Fußfehlstellungen angepasst werden können.

Modische Bezüge machen den Kinder Spaß

Die Fußgesundheit Ihres Kindes liegt Ihnen am Herzen?

Wann sind Einlagen für Kinder sinnvoll?

Einlagen für Kinder sind bei Fußfehlstellungen i.d.R. ab dem 3. Lebensjahr sinnvoll und notwendig. Das liegt an der Entwicklung des Kinderfußes.

Am Anfang noch klein und ohne große Wölbung entwickeln sich Kinderfüße ziemlich schnell. Muskulatur und Knochenstruktur müssen sich in kürzester Zeit entwickeln, um der späteren Belastung beim Laufen standhalten zu können.

Der richtige Zeitpunkt für Kindereinlagen

Kontrollieren Sie die Fußstellung Ihres Kindes ab dem 3. Lebensjahr. Zeigt sich nach wie vor eine Fehlstellung, ist ein Besuch beim Orthopäden angeraten. In der Wachstumsphase Ihres Kindes, zwischen dem 3. Lebensjahr und dem Ende der Pubertät, beeinflussen Kindereinlagen die Stellung der Füße positiv und beheben die Fehlstellung der Füße meist vollständig.

Ein Kinderorthopäde stellt bei entsprechender Indikation ein Rezept für individuell angefertigte orthopädische Kindereinlagen aus. Ihr Orthopädieschuhmacher vor Ort fertigt die Einlage individuell nach Abdruck an. Bis zum 18. Lebensjahr trägt die Krankenkasse die Kosten für die Kindereinlagen.

Wichtig für den Erfolgt der Therapie ist die Passform der Einlage. Kinderfüße wachsen schnell, sodass eine regelmäßige Kontrolle der Größe notwendig ist.

Ziehen Sie einen Orthopäden immer zu Rat, wenn Ihr Kind

  • Schmerzen beim Gehen hat,
  • extreme Fußfehlstellungen aufweist oder
  • eine neurologische Erkrankung vorliegt.

So beugen Sie Fußfehlstellungen bei Ihrem Kind vor:

Um Fußfehlstellungen bei Ihrem Kind vorzubeugen können Sie selbst einiges tun:
  • Lassen Sie Ihr Kind möglichst viel barfuß laufen. Unterschiedliche Untergründe trainieren das Fußgewölbe und die Muskulatur des Kinderfußes.
  • Kaufen Sie Schuhe erst dann, wenn Ihr Kind Schuhe zum Laufen im Freien benötigt.
  • Achten Sie auf gutes Schuhwerk, das hochwertig verarbeitet ist und aus atmungsaktivem Material besteht. Kinderschuhe sollten möglichst leicht sein, sowie eine flexible Sohle und eine gute Passform besitzen.  
  • Kinderfüße wachsen schnell. Prüfen sie deshalb regelmäßig, ob die Schuhe tatsächlich noch passen. Zu kleine Schuhe beeinflusst die Entwicklung des Kinderfußes negativ und führen zu Fußfehlstellungen. Da Kinderfüße sehr weich sind, passen sie sich dem Schuh an, sodass kleine Kinder nicht merken, wenn der Schuh zu klein wird.

Auch regelmäßige Fußgymnastik hilft den Kinderfuß zu stärken und Fußfehlstellungen vorzubeugen.  

Einlegesohlen für Kinder richtig pflegen

Alle Miosol®- und Secosol® Einlagen lassen sich ganz einfach pflegen. Wir empfehlen, die Einlegesohlen in regelmäßigen Abständen aus den Schuhen herauszunehmen und mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Anschließend einfach trocknen und auslüften lassen. Die Miosol®- und Secosol® Einlegesohlen sollten nicht in der Sonne oder auf der Heizung getrocknet werden, da es sonst zu Verformungen der Einlagen kommen kann.

Finden Sie jetzt einen Händler in Ihrer Nähe.